Die CSC Consulting konnte dazu VertreterInnen von internationalen Topunternehmen als ReferentInnen gewinnen. Im Mittelpunkt ihrer Vorträge stand ihre Erfahrung mit e-Learning Programmen, produziert von der CSC Consulting, dem Spezialisten für eTraining.

Johannes Kaindlstorfer, CEO von Schiedel Deutschland und Österreich sprach über den Einsatz der multimedialen Medien im Bereich der Arbeitssicherheit, der Personalentwicklung, im Marketing und Vertrieb.“
E-learning ist für viele Unternehmen in der Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter nicht mehr wegzudenken. Den wichtigen Stellenwert von E-Learning Programmen für die Zukunft bestätigte auch Univ.-Prof. Dkfm. Dr. Gerhard A. Wührer.

DI. Helmuth Huber, CEO der BORBET Group, präsentierte  ein völlig neu entwickeltes Ausbildungskonzept für die Qualitätssicherung und die Arbeitssicherheit. Seit Einführung dieses Programmes wurde die Produktqualität weiter verbessert und Kosten eingespart. Noch im Sommer wird dieses erfolgreiche Programm in einer adaptierten Version, auch in der USA Niederlassung, im Werk Alabama zum Einsatz kommen.

Mag. Bernhard Sendlhofer, Geschäftsführer der CSC Consulting, präsentierte ein Projekt, das für die AMAG Schweiz, dem größten Schweizer Autoimporteur mit insgesamt mehr als 5000 Mitarbeitern, entwickelt wurde. Mit Hilfe von e-learning wurde die Einführung eines sehr komplexen CRM Programmes begleitet. Die CSC erhielt, gegen namhafte Mitbewerber aus ganz Europa, den Zuschlag auf Grund Ihres ganzheitlichen multimedialen Konzeptes.

Gabriela Baumann, verantwortlich für Training und Education bei Hypoxi International, referierte darüber, wie mit Hilfe des maßgeschneiderten E-Trainingsprogrammes, die MitarbeiterInnen von Hypoxi Studios in weltweit mehr als 40 Ländern trainiert werden. Hypoxi produziert und vertreibt Geräte zur effektivsten Methode der Figurformung.

„Wenn Lernen zum Erlebnis“ wird. Dieses Motto begleitete alle TeilnehmerInnen noch zum gemütlichen Get-together in der Kunst & Genuss Lounge des IMG Centers, wo noch lange und ausführlich diskutiert wurde.